Verleihbedingungen

  • Die in der AV-Medienstelle der Erzdiözese Wien entlehnbaren audio-visuellen Medien und Geräte dürfen grundsätzlich nur im nichtgewerblichen Bereich, im Rahmen von Gottesdiensten, der Pastoral, der kirchlichen Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung und des Religionsunterrichtes eingesetzt werden (Die Zugehörigkeit zu einer dieser Gruppen muss gegebenenfalls nachgewiesen werden können).
  • Der Verleih von AV-Medien und Geräten ist kostenpflichtig. Die Verleihgebühren sind auch zu entrichten, wenn ausgelieferte AV-Medien oder Geräte nicht zum Einsatz gelangen oder Reservierungen nicht zeitgerecht (1 Tag vorher) storniert werden. Bei aktiven Religionslehrern werden die Verleihgebühren vom EB. Amt für Unterricht und Erziehung getragen.
  • Entliehene AV-Medien oder Geräte dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.
    Entliehene AV-Medien dürfen aus Gründen des Urheberrechts in keinem Fall vervielfältigt werden (durch Kopieren, Überspielen auf Datenträger), Verstöße können straf- und zivilrechtlich von den Lizenzinhabern verfolgt werden.
  • Die Entlehndauer beträgt in der Regel zwei Tage, maximal eine Woche. Die Verleihtermine sind genau einzuhalten. Terminverlängerungen sind nur in Absprache mit der Disposition und vor Ablauf der Verleihfrist möglich. Bei eigenwilligen Terminüberschreitungen werden Säumnis gebühren in Rechnung gestellt.
  • AV-Medien und Geräte sind während der Öffnungszeit abzuholen und zurückzubringen. Der Versand von Medien (nicht Geräten) in den nö. Anteil der Erzdiözese Wien ist möglich. Die Kosten für Hin- und Rücksendung trägt der Entlehner.
  • Werden AV-Medien oder Geräte von mehreren Entlehnern für denselben Zeitraum benötigt, gilt die Reihenfolge der Reservierungsanmeldung.
  • Für einige Geräte (LCD-Projektor, Tonanlagen) ist für eine Entlehnung der Nachweis einer Einschulung notwendig. Eine technische Betreuung während einer Veranstaltung ist möglich (kostenpflichtig).
  • Für Schäden an AV-Medien oder Geräten und deren Zubehör haftet der Entlehner. Schäden sind unverzüglich zu melden.
    Beschädigte oder nicht zurückgeleitete AV-Medien oder Geräte samt Zubehör (z.B. Texthefte, Begleitmaterial, Audio-Kassetten, Versandkoffer, Kabel, Steckverbindungen,...) werden dem Entlehner mit dem Wiederbeschaffungspreis in Rechnung gestellt.
Druckansicht

(red)




Zurück